Powerlight BV

Wassercluster sind unsere Spezialität

Testmethoden

Die Form der Hirnventrikel entspricht der Projektion der 4 skalaren Felder des Menschen auf die drei Dimensionen des Raum. Die Felder enthalten psychische Inhalte die mit dem Körper wechselwirken. Vor allem im Gesicht spiegeln sich diese Feldaspekte. Für dieses komplexe System bildet der Köper die Oberfläche, so dass die Felder darstellbar werden. Am besten geht das Abgreifen der Inhalte jedoch über den Bereich der den Hirnventrikeln räumlich am nächsten ist. (Daher die kopfhörerartigen Abnehmer der NL-Systeme. Aber auch Reviquant oder EAV geben Aufschluss über tiefer liegende Probleme.)  Der Liquor hat über das Endothel der Kapillaren, die Basalmembran und Fortsätze der Astrozyten im Rahmen der Blut-Hirn-Schranke Verbindung zum Grundsystem nach Pischinger und über das Grundsystem zu jeder Körperzelle. ( Der Verfasser war über annähernd 10 Jahre Leiter der von Pischinger/Uni Wien gegründeten Forschungsgesellschaft).

Im Gegensatz zum Grundsystem enthält der Liquor nur Wasser, Sauerstoff,Kohlendioxid und wenig Elektrolyte. Nur bei Intoxikationen durch Umweltbelastungen oder Medikamentengebrauch ist diese Schutzwirkung aufgehoben. Die Filter werden dann durchlässiger und es kommt zu der gesamten Reihe der Beschwerdebilder für die es kaum eine treffende Diagnose gibt.

Im Körper selbst werden bei solchen chronischen Belastungen ( toxischer Art, später auch psychischer Art und letztlich durch Viren, Bakterien, Pilze und/oder Parasiten) die Elektronen der hyperboloiden Polyglykanketten massenhaft verbraucht und es kommt sichtbar und fühlbar zu gelartigen Polstern unter der Haut.

Die Cluster der verschiedenen Powerlights führen dort Elektronen den Zellwänden der geschädigten Gewebe zu wo der massenhafte Verbrauch von Elektronen zur Pathologie geführt hat. Cluster sind, obwohl nach außen elektrisch neutral Elektronendonatoren.

Die Architektur des Clusters sorgt dafür, dass er in sein Zielgebiet gezogen wird. Ist das Zielgebiet nicht eine Zellmembran sondern ein Erreger, verändert die Elektronengabe die Oberfläche des Erregers so dass das Immunsystem ihn als fremd erkennt und ihn eliminieren kann.

(Cluster werden bei geschlossener Ampulle auf die 0,9%ige Kochsalzlösung durch Felder aufgebracht und bleiben bei geschlossener Ampulle stabil).Nach Einnahme hat jeder Clustertyp eine spezifische Lebensdauer im Organismus (Standzeit)- danach zerfällt der Cluster und wird ausgeschieden. Bei fehlender Resonanz (falsches Mittel wurde eingenommen) haben Cluster keinerlei Wirkung. Wirkung entsteht nur durch Elektronenabgabe nach entsprechender Resonanz. Da die physiologische Kochsalzlösung ansonsten keine chemischen Substanzen enthält, sind Nebenwirkungen ausgeschlossen.

Die Powerlight berät gerne in unklaren Krankheitsfällen. Anfragen dazu über nls-juergen@gmx.de .